Dornstadter Zukunftsgestalter

Mit der Initiative „Dornstadter Zukunftsgestalter - Gemeinsam für Morgen“ möchte die Gemeinde Dornstadt einen wichtigen Impuls für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) setzen. Nachhaltigkeit lernen ist notwendig. Wir müssen umdenken und viele Dinge auch neu denken. Ein Kurswechsel in Richtung Nachhaltigkeit lohnt sich für uns alle: Nachhaltigkeit bringt Lebensqualität, Freude und Freunde. Nachhaltigkeit macht Sinn.

In Dornstadt setzen sich bereits viele engagierte Menschen für eine lebenswerte Zukunft ein. In Kindergärten, Schulen und Vereinen wurden und werden erfolgreich Projekte und Ideen entwickelt und umgesetzt, die unterschiedliche Themen und Inhalte der Nachhaltigen Entwicklung abdecken.

Seit März 2011 arbeitet die Umweltpädagogin Karin Wirnsberger für die Gemeinde Dornstadt offiziell als "Beauftragte für Bildung für Nachhaltige Entwicklung".

kikuna und die Dornstadter Zukunftsgestalter werden gemeinsam die Grundsteine für nachhaltiges Denken und Handeln in der Gemeinde Dornstadt legen.

Mehr über die Dornstadter Zukunftsgestalter erfahren Sie hier.


Multiplikatoren-Netzwerk Nachhaltige Schülerfirmen (NaSch)

An der FU Berlin fand 2011/2012 unter der Leitung von Prof. Dr. Gerhard de Haan eine Mupltiplikatorenausbildung für Nachhaltige Schülerfirmen statt. Karin Wirnsberger nahm an dieser Ausbildung teil und erhielt im Juni 2012 das Zertifikat als Multiplikatorin für Nachhaltige Schülerfirmen und das Zertifikat als NFTE - Lehrerin.

Aktuell ist ein deuschlandweites Multiplikatoren-Netzwerk für Nachhaltige Schülerfirmen im Aufbau. kikuna wird Teil dieses Netzwerkes sein und sich aktiv für den Aufbau Nachhaltiger Schülerfirmen in Schulen der Region engagieren.

Mehr Informationen zu den Multiplikatoren für Nachhaltige Schülerfirmen finden Sie hier.

Mehr Informationen zum NFTE-Programm finden Sie hier.

 


Haus der kleinen Forscher

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich mit einer bundesweiten Initiative für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mit ihren Fortbildungsangeboten und Materialien unterstützt sie pädagogische Fachkräfte dabei, gemeinsam mit den Mädchen und Jungen die Welt und die Phänomene des Alltags zu entdecken und zu erforschen.

Seit 2008 ist Karin Wirnsberger als Trainerin fürs "Haus der kleinen Forscher" aktiv und führt für die Netzwerke Ulm (IHK Ulm) und Neu-Ulm (Landratsamt Neu-Ulm) Workshops für ErzieherInnen durch.

2012 ist "NACHHALTIGKEIT" das Jahresthema vom Haus der kleinen Forscher. An der Jahresbroschüre mit dem Titel "Wie funktioniert eigentlicfh unsere Welt" hat Frau Wirnsberger als Autorin mitgewirkt.

Mehr Informationen zum Haus der kleinen Forscher finden Sie hier.

Die Jahrsbroschüre 2012 "Wie funktioniert eigentlich unsere Erde?" zum Download finden Sie hier.


Regionale Energie Agentur Ulm

Seit Herbst 2011 sind Karin Wirnsberger und Zita Sebö im Auftrag der Energie Agentur Ulm mit dem Energiesparprogramm "Standby-Good By"  in Grundschulen der Region unterwegs.

 

In je zwei Doppelstunden setzen sich die Schüler über den Energieverbrauch von Elektrogeräten des normalen Alltages auseinander und entwickeln eigene Ideen zum Energiesparen. Sie erhalten GRundinfos zur Stromerzeugung, zu fossilen und erneuerbaren Energien und lernen, wie Energiekosten und Energieeinsparungen berechnet werden. Praktische Messungen im Unterricht und eine kleine Hausaufgabe sollen die „Bewusstseinsbildung“ abrunden. Die Ergebnisse der praktischen Beispiele werden gemeinsam besprochen und ausgewertet.

Informationen zur Regionalen Energie Agentur Ulm erhalten Sie hier.

 

 


MC Möhre - die Powerpause.

McMöhre steht für ein nachhaltiges Pausenvesper: Frisch, lecker und vor allem regional und bio. Im Mittelpunkt stehen dabei aber vor allem auch die Schülerinnen und Schüler. Denn sie organisieren in so genannten Schülerfirmen den Pausenladen in eigener Regie und bieten somit ihren Mitschülern eine attraktive Bio-Pausenverpflegung und erfahren gleichzeitig eine Menge über ökologische, ökonomische und soziale Zusammenhänge – im besten Sinne eine nachhaltige Bildung.

McMöhre ist ein Schülerfirmen-Projekt von BUND und BUNDjugend in Baden-Württemberg. Seit 2012 ist Karin Wirnsberger als Regionalberaterin für Mc Möhre Schükerfiremn in der Region Ulm und Alb-Donau-Kreis aktiv.

Mehr zu Mc Möhre erfahren Sie hier.