Zum Inhalt der Seite springen

Hocketse mal anders!

Beim Menschenkicker–Turnier 2015 der Doraweibla konnten die BesucherInnen Nachhaltigkeit hautnah erleben. Neben fairem Kaffee und einer Vielzahl regionaler Produkte luden interaktive Mitmach-Aktionen dazu ein, sich spielerisch mit nachhaltigen Lebensmitteln und bio-regio-fairen Produkten zu beschäftigen. Zusammen mit dem forum für internationale entwicklung + planung (finep) haben die Doraweibla und kikuna e.V. innovative Aktionen für Groß und Klein entwickelt: Nachhaltigkeit und Fairer Handel zum Anfassen und Mitmachen – ein echtes Erlebnis für Jung und Alt!

Die Gäste beschäftigten sich spielerisch mit den Aktionen zu nachhaltigen Lebensmitteln und bio-regio-fairen Produkten. Im und auch außerhalb des Spielfeldes wurde eifrig mit fairen Fußbällen gekickt. Neben fairem Kaffee und einer Vielzahl regionaler Produkte kamen auch die interaktiven Mitmach-Aktionen gut an:

Aktion 1: Ein Barfußpfad zum Thema Textilien führt die BesucherInnen zu den Ursprüngen ihrer Kleidung – von den Baumwollblüten über das Färben bis hin zum Transport.

Aktion 2: Aus fairen und regionalen Produkten (z.B. Datteln, Cashewnüsse, Haferflocken, Kokos, Kakao, Sesam und Amaranth) können die BesucherInnen selbst Energiekugeln herstellen und sich gleichzeitig über die einzelnen Produkte informieren.

Aktion 3: Auf Papphocker gedruckte Bilderrätsel machen neugierig auf faire und regionale Lebensmittel.

Aktion 4: Servietten und Bierdeckel-Pärchen regen zum Raten an und bringen den Besuchern das Thema nachhaltiger Konsum spielerisch näher.Wer findet den passender Bierdeckel-Partner und welches Bild ergibt sich, wenn die zwei Bierdeckel zusammengelegt werden? Mit etwas Geschick können die BesucherInnen so spielerisch Szenen zum Fairen Handel sowie zu regionalem Konsum finden. Nebenbei erfahren sie auf diesem Wege etwas über die positiven Auswirkungen ihres regionalen Lebensmitteleinkaufs sowie über die Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch den Kauf von fair gehandelten Produkten.

Aktion 5: Alle TeilnehmerInnen beim Minikicker-Turnier bekammen eine Stofftüte mit einem Rätselsuchbild zum Fairen Handel gefüllt mit fairen Süßigkeiten und einem Becherspiel-Bausatz.  Die Sieger erhiel einen Fairen Fußball.

Das Projekt „Hocketse mal anders" wurde gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit sowie aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

 Mehr Info